Tumorboard

Die Onkologie ist kein in sich abgeschlossenes Fachgebiet, sondern verteilt sich auf viele verschiedene Fachgebieten.

Ein Tumorboard oder Tumorkonferenz ist ein Expertengremium von verschiedenen medizinischen Fachrichtungen, die den medizinischen Zustand und die diagnostischen und Behandlungsmöglichkeiten eines Patienten prüfen und diskutieren. Die Fachrichtung der Teilnehmer eines Tumorboards richten sich nach der jeweiligen Erkrankung. Regelmäßig vertreten sind dabei Onkologen, chirurgisch tätige Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen (Chirurgie, Senologie, Gynäkologie u.sw.), sowie Radiologen, Strahlentherapeuten und Pathologen. Sie dient der Besprechung von Tumorpatienten sowie dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion über das Procedere bzw. Festlegen einer Therapiestrategie durch Vertreter aller Disziplinen, in deren Fachbereich die Diagnostik und Therapie der jeweils zu besprechenden Patienten gehört. Das Ergebnis der Beurteilung und Behandlungsplanung wird auch als interdisziplinäre Meinung bezeichnet. Das interdisziplinäre Festlegen von Behandlungsstrategien und spätere Rückmeldungen über die Krankheitsverläufe haben neben dem Nutzen für die Patienten auch einen Fort- und Weiterbildungseffekt für die beteiligten Ärzte.

Wir nehmen an folgenden wöchentlichen Tumorkonferenzen der Kooperationspartner teil, Bei den meisten modernen Krebstherapien braucht es das Wissen und Können von Spezialisten verschiedener Disziplinen. Wir haben zudem die Möglichkeit täglich direkt und unkompliziert mit allen Spezialisten zu beraten. Daneben gibt es zusätzlich institutionalisierte interdisziplinäre Besprechungen wie die Qualitätszirkel der verschiedenen Tumorzentren in Gelsenkirchen.

Ärztekammer WL Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie St. Josef-Hospital Deutsche Krebshilfe